Rock of Cashel

Carraig PhádraigCounty Tipperary

Am Ortsrand von Cashel thront auf einem mächtigen Felsen eine imposante Klosteranlage. Diese atemberaubende Szene aus mittelalterlichen Kathedralen, Türmen und Kreuzen beschert einen dieser Anblicke, die man nie mehr vergisst – der Rock of Cashel.

Auf dem Felsen soll schon Irlands Nationalheiliger St. Patrick anhand eines Kleeblatts die Dreifaltigkeit erklärt haben. Doch glaubt man der Legende, so ist der Fels eine Kreation des Teufels höchstpersönlich. Dieser biss angeblich vor lauter Wut, dass er in Irland keine Seele ergattern konnte, in einen Berg nördlich von Cashel und spuckte den Bissen weiter südlich ins flache Land. Der Rock of Cashel war erschaffen. Die Kerbe im Gebirge, Devil’s Bit Mountain genannt, ist bei klarer Sicht in nördlicher Richtung gut zu erkennen.

Schon lange bevor die Kirchengebäude erbaut wurden, die man heutzutage besichtigen kann, befand sich auf dem Felsen eine Königsresidenz. Erst 1091 wurde der Rock of Cashel der Kirche als Bischofssitz übergeben. Um 1127 wurde die Anlage um die kleine Kapelle “Cormac’s Chapel“ erweitert. Sie ist heute die älteste Kirche der Klosteranlage. Reich verziert mit Ornamenten und Bildnissen von Fabelwesen, trägt sie ein bemerkenswert intaktes Steindach über Ihrem Kreuzgewölbe. Älter ist nur der 28 Meter hohe Rundturm, der um 1101 erbaut worden sein soll.

Die große Kathedrale wurde im frühen 13. Jahrhundert gebaut. Darin befinden sich Sarkopharge mit bemerkenswerten Verzierungen. Hier schlug auch Cashels schwärzeste Stunde als die Kathedrale 1647 von Murrough O’Brien, einem Gefolgsmann von Oliver Cromwell, niedergebrannt wurde während darin 3.000 Menschen einen Gottesdienst feierten. Von diesem verheerenden Schlag hat sich die Kathedrale nie wieder erholt.

Sehenwürdigkeiten in der Nähe

Cashel
Co. Tipperary
Wegbeschreibung
Church