Dunluce Castle

Dún Lios
County Antrim

Beim Anblick von Dunluce Castle muss man unweigerlich an einen Fantasy-Epos à la Tolkien denken. Es ist schlichtweg beeindruckend wie die Ruinen auf einem Felsen über dem Meer thronen.

Dunluce Castle wurde im 14. Jahrhundert erbaut und war häufig Spielball rivalisierender Mächte. Zerstörung und Belagerungen waren an der Tagesordnung. Und auch die exponierte Lage forderte ihren Tribut. 1639 brach in einer stürmischen Nacht ein unterspülter Fels ins Meer und riss den Küchen- und Bedienstetenflügel in die Tiefe. 8 Köche ließen ihr Leben. Nach der Schlacht von Boyne im Jahr 1690 verfiel der Einfluß der McDonells zunehmend, die sich in der Folge aus Dunluce zurückzogen. Dies war der Anfang vom Ende.

Zur Besichtigung der Ruinen führt der Weg über eine Holzbrücke in einen weitläufigen Innenhof. Die Ausmaße der Burg überraschen wenn man sich innerhalb der Ruinen bewegt. Außerhalb der Burg führt ein Weg hinab zum Fuß des Felsens, auf dem sich die Ruinen befinden. Von hier aus kann man durch den unterspülten Felsen aufs Meers sehen. Mermaid’s Cave wird diese Höhle genannt – die Höhle der Meerjungfrauen.