Entlang der abwechslungsreichen Causeway Coastal Route liegen viele der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Nordirlands. Die 190 km lange Küstenstraße von Belfast bis nach Londonderry (Derry) – oder in die entgegengesetzte Richtung –  führt entlang mächtiger weißer Kalksteinklippen, abgeschiedenen Buchten und romantischen Fischerdörfern mit traumhaften Häfen. Seinen Namen verdankt die Route dem UNESCO Weltnaturerbe Giant’s Causeway, mit seinen über 40.000 polygonen Basaltsäulen. Die traditionelle Verbundenheit der Region mit Schottland ist augenscheinlich. Bei klarer Sicht wirkt „Albas“ Küste zum Greifen nahe.

Die Causeway Coastal Route ist deckungsgleich mit der A2 und streckenweise auch mit der traditionsreichen Küstenstraße „Antrim Coast Road“. Als lohnenswerte Abstecher bietet sich ein Besuch der Halbinsel Islandmagee, der Glens of Antrim und der „Torr Scenic Route“ an. Letztgenannte ist eine schmale Nebenstrecke, die sich entlang des prächtigen Küstenabschnitts zwischen Cushendun und Ballycastle windet.